Fasnacht Konstanz – eine närrische Stadtreise mit spektakulären Highlights

Als Touristenstadt ist Konstanz am Bodensee ein wahrer Magnet, teils wegen seiner ehrwürdigen, historischen Architektur, teils wegen der angenehmen, gastfreundlichen Mentalität der Einheimischen. Vor allem zwischen dem 06.01.2016 und dem Aschermittwoch am 10.02.2016 stellen die Narren Wirtschaft und öffentliches Leben tüchtig auf den Kopf. Mehr über die bisherigen Highlights der Fasnacht Konstanz, die Tradition des städtischen Karnevals, die Vereine und wichtigsten Termine kann in der Fasnachtsbroschüre zum Download nachgelesen werden. Zuschauer und spontan entschlossene Mitnarren sind bei der Fasnacht Konstanz herzlich willkommen!

Fasnacht Konstanz 2016 (2)

06. Januar 2016 – Beginn der fünften Jahreszeit in Konstanz

Andere deutsche Städte läuten die Faschingswochen am 11.11. mit der Übernahme des Rathausschlüssels ein. Die Stadt Konstanz hat dafür ihre eigenen Regeln. Hier beginnt traditionell der Karneval am 06. Januar 2016. Der Ursprung des Startrituals findet sich mutmaßlich im Mittelalter, als öffentliche Bekanntmachungen noch nicht über elektronische Medien verbreitet werden konnten.

Traditioneller Startpunkt des Karnevals ist das Konstanzer Schnetztor. Von dort ziehen alle Närrinnen und Narren um 18.00 h – noch ohne Masken – über die Neugasse und Rosgartenstraße zur Marktstätte. Dort wird allen verkündet: „So ist es erlaubet, an den hohen Fasnachtstagen verbutzet und vermummet auf den Straßen, Plätzen und Gassen umenand zu gehe“. Anschließend ziehen die Menschen weiter über die Kanzleistraße zum Obermarkt. Dort klingt Musik zum ersehnten Fasnachtsruf, und die ersten Narren tanzen mit Masken.

Prächtige Highlights dieses 06. Januar sind die Blätzelebuebe, die Alt-Konstanzer-Hansele und die Laugelegumper, drei altgediente Vereine der Fasnacht Konstanz. Im Stadtteil Wollmatingen wird der hiesige Karneval zeitgleich von den Schneckenbürgler Schneeschrecke und den Wollmatinger Riedhexen eröffnet.

Fasnacht Konstanz 2016 (3)

Wecken, Rathaussturm und Butzenlauf der Konstanzer Vereine am 04. Februar 2016

Von nun an ist Konstanz voll von Faschingsveranstaltungen. Diese werden von den verschiedenen Vereinen organisiert und sind für Gäste aus nah und fern frei zugänglich. Wahrlich närrisch wird es ab dem „Schmotzigen Dunschtig“ am 04. Februar 2016. Um ca. 6.00 h machen sich Schüler als Gruppen auf den Weg, um ihre Lehrer zu wecken. Diese bedanken sich für den Dienst mit einem Frühstück und kommen anschließend mit ihren Zöglingen zur Schule. Während der zweiten Unterrichtsstunde erscheinen die erwachsenen „rettenden Narren“ als Befreier der Schüler vom Lernstress.

Gegen 9.45 h versammeln sich Gäste und Narren im Innenhof des Konstanzer Rathauses. Hier übernehmen die Narren bis Aschermittwoch die Rathausschlüssel und somit die Macht über das städtische Geschick. Party pur bietet ab dem Vormittag die Konstanzer Marktstätte mit der Schülerdisko. Auf dem Fischmarkt findet am gleichen Tag ab 10 h ein närrisches Bühnenprogramm statt. Ein bis zwei prominente Konstanzer Persönlichkeiten werden um 13.00 h beim Jakobiner-Tribunal auf dem Obermarkt von närrischen Richtern unter zünftige Anklage gestellt.

Wer am „Schmotzigen Dunschtig“ durch Konstanz flanieren möchte, findet kein geöffnetes Geschäft, aber zahlreiche andere, närrisch gewandete Gäste. Es ist üblich, sich möglichst kreativ verkleidet einander zu zeigen und über die Kostüme miteinander zu plaudern.

Um 19.00 h ziehen die Konstanzer Schüler beim Hemdglonkerumzug unter Zipfelmützen und in weißen Nachthemden umher. Sie tragen große Transparente mit Veralberungen ihrer Lehrer. Gole (überlebensgroße Puppen) und Musik begleiten den Zug über Niederburg zum Münsterplatz mit Zielort Stephansplatz. Hier toben sich die Schüler bei der Hemdglonkerdisko noch einmal richtig aus. An diesem 04.02.2016 kommt die Stadt erst spät in der Nacht zur Ruhe. So lange wird in den Altstadtgassen, den Kneipen, der Niederburg, dem Münsterplatz, der Zollernstraße und der Salmanweilergasse weitergefeiert.

Fasnacht Konstanz 2016 (1)

Fasnachtsumzüge der Vereine aus Konstanz und Umgebung am 07. und 08. Februar 2016

Auf den großen Fasnachtsumzug zur Fasnacht Konstanz bereiten sich die Vereine der Stadt und Umgebung ein ganzes Jahr lang vor. Der Zug geschmückter Fuhrwerke und aufwändig verkleideter Vereinsgruppen setzt sich am 07. Februar 2016 ab 14.00 h musizierend und tanzend ab Stephansplatz in Bewegung. Von dort über die Zollernstraße bis hin zur Marktstätte können Gäste die Farbenpracht und den Einfallsreichtum der Narren bewundern. Einen Tag später, am Rosenmontag, findet auf der gleichen Strecke der Rosenmontagsumzug der närrischen Konstanzer Kinder statt.

Fasnachtsverbrennung am 09.02.2016 – das Highlight der Konstanzer Altstadthexen

Als buchstäblich flammend kann Konstanz am Vorabend des Aschermittwoch beschrieben werden. Geist Kunibert wird unter tränenreichen Fasnachtsreden in den See geschickt, das Begräbnis von Bruder Jakob ebenfalls mit tränengetränkten Taschentüchern begangen. Spektakulär für große und kleine Gäste sind die Verbrennungen, ein traditioneller Abschied von der fünften Jahreszeit in Konstanz und Umgebung. Gäste, die Lust auf einen Besuch bei diesem Ritual haben, finden hier die beliebtesten Veranstaltungen:

  • 18.30 h Treffpunkt am Rathaus, Führung durch die „Seegeister“ zum Hafen, um Kunibert in den Bodensee zu verbannen.
  • 18.30 h Treffpunkt Pfalzgarten, Verbrennung der Fasnachtsgeister durch die „Münsterhexen“ vor dem Konstanzer Münster.
  • 19.00 h Treffpunkt Stephansplatz, Verbrennung der Geister durch mehrere Fasnachtsvereine auf dem Stephansplatz. Größte Abschlussveranstaltung der Fasnacht Konstanz.
  • 19.30 h Treffpunkt Augustinerplatz, Verbrennung der Geister durch die „Blätzelebuebe“ auf dem Augustinerplatz.

Fazit:

Ab dem 06. Januar 2016 bis einschließlich 09.02.2016 ist Konstanz ganz dem Karneval verfallen. Rathaus, Altstadtgassen und viele gastronomische Betriebe sind in dieser Zeit besonders bunt, kulturell spannend und voll von humorvollen Highlights der fünften Jahreszeit. Darum sind zur Fasnacht Konstanz Herbergen der Stadt lange im Voraus stark gebucht. Wer noch eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, findet diese bequem online mit detaillierten Informationen bei Gästehauscentro.

Bilder: Chris Danneffel