Konstanzer Flohmarkt - Nachtflohmarkt 2017

Flohmarkt in Konstanz – Stöbern und Feilschen bis spät in die Nacht

Tausende Besucher aus aller Welt strömen jedes Jahr in die größte Stadt am Bodensee, um einmal bei diesem Ereignis dabei zu sein. Der Nachtflohmarkt der Zwillingsstädte Kreuzlingen und Konstanz ist ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der Region und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Einer der schönsten Flohmärkte ganz Europas findet jährlich kurz nach Pfingsten statt und ist dank seinem besonderen Flair nicht nur für eingefleischte Flohmarktfans ein echtes Erlebnis. Denn es darf an zwei Tagen, in zwei Ländern und auf einer Strecke von über 14 Kilometern gestöbert, gefeilscht und gebummelt werden. In diesem Jahr findet der Flohmarkt vom 24. bis 25. Juni 2017 statt.

24 Stunden Flohmarktspaß für Groß und Klein

Mit rund 1.000 Verkaufsständen ist der Flohmarkt der größte Süddeutschlands – etwas Zeit sollten Sie also schon mitbringen. Von Samstagabend 20 Uhr bis Sonntagabend 18 Uhr sind viele Stände durchgehend geöffnet und auch nach Einbruch der Dunkelheit können noch Schätze und Kurioses gefunden werden. Der Mix der Händler macht dabei sicherlich auch einen Teil des unvergleichlichen Charmes aus. Denn neben spezialisierten Händlern, die ihre mitunter wertvollen Stücke darbieten, und extra zu diesem Event anreisen, gibt es auch eine Vielzahl privater Händler, bei denen echte Schnäppchen gemacht werden können und bei denen der Spaß im Vordergrund steht. So kommen Sammler und Schnäppchenjäger gleichermaßen auf ihre Kosten. Und auch kleine Besucheraugen werden strahlen, denn Konstanzer und Kreuzlinger Kinder dürfen am Rand des Konstanzer Flohmarkts auf Decken und ohne Standgebühr ihre ausrangierten Spielsachen und Bücher in Taschengeld umwandeln. Zu Recht wird der Flohmarkt also als Erlebnis für die ganze Familie beworben. Ein Tipp: auf der Schweizer Seite geht es übrigens schon ab 16 Uhr los und somit können auch die Kleinsten bei diesem Erlebnis schon dabei sein!

Grenzenlos bummeln

Startpunkt des Flohmarkts ist die Schweizer Zwillingstadt Kreuzlingen. Von dort erstreckt sich die Flohmarktstrecke durch den historischen Ortskern von Konstanz, über die Untere und Obere Laube bis hin zum Rheinufer. Und auch am Rhein dehnt sich der Flohmarkt dann nochmals über mehrere Kilometer aus. Dort ist es dann auch besonders schön zu spazieren, mit Blick über den Fluss und den Bodensee und frischer Seeluft in der Nase. An den Zollübergängen zwischen Deutschland und der Schweiz wird an diesem Wochenende übrigens nicht kontrolliert. Es ist aber natürlich trotzdem ratsam den Pass einzustecken.

Gezahlt werden kann an vielen Ständen übrigens mit Euro und Franken. Viele der Händler sind alte Flohmarkthasen, haben extra zwei Portmonees für die verschiedenen Währungen dabei und sind auf internationales Publikum eingestellt.

Bestens organisiert

Ausgeschilderte Themenbereiche helfen bei der Orientierung, wenn man nicht nur bummeln und sich vom Angebot überraschen lassen will, sondern auf der gezielten Suche nach bestimmten Stücken ist. So gibt es neben einem Modelleisenbahn- und Modellautomarkt auch einen Schallplattenmarkt für Musikfans. Außerdem einen Kreativ- und Kunsthandwerkermarkt für allerhand Selbstgemachtes sowie den Krämermarkt auf dem Schottenplatz, der ausschließlich von gewerblichen Verkäufern genutzt wird.

Rund 400 freiwillige Flohmarkthelfer sorgen außerdem zusammen mit Polizei und Feuerwehr für einen reibungslosen Ablauf und helfen bei Fragen und Anliegen der Besucher gerne weiter.

Die Nacht zum Tag machen

Wer in den Nachtstunden über den Flohmarkt bummelt, ist mit einer Taschenlampe gut beraten. Denn die Stände werden nur spärlich beleuchtet und nach 22 Uhr sind Schätze nur noch schwer als solche auszumachen. Echte Profis sind sogar mit Stirnlampen unterwegs. Doch für den Großteil der Besucher verlagert sich das Treiben nach 22 Uhr sowieso in die Gassen und Gaststätten rund um den Flohmarkt in der Konstanzer Altstadt und am Rhein entlang. Ausgelassene Partystimmung gewinnt in der Stadt jetzt die Oberhand. Einheimische und Besuchergruppen vermischen sich zu einem bunten Treiben, neue Bekanntschaften werden geschlossen und Flohmarktfunde begutachtet. Nicht umsonst wird der Flohmarkt von den Konstanzern und Kreuzlingern als „das Bürgerfest schlechthin“ bezeichnet und versprüht echten Volksfestcharakter.

Vor allem im historischen Stadtteil Niederburg finden sich eine Vielzahl traditioneller Weinschänken, Cocktailbars und kleinerer Kneipen, die zum Verweilen einladen und den Flair der Konstanzer Altstadt ausmachen. Wer die lauen Sommernächte jedoch unter freiem Himmel verbringen möchte, dem sei die Strandbar der Fachhochschule Konstanz mit Blick auf den Rhein empfohlen. Bunte Cocktails, Strandliegen, Sandstrand und Live-Musik vom DJ sorgen bei einem Besuch auf jeden Fall für Urlaubsstimmung. Aber auch mit vielen kleinen Ständen rund um die Flohmarktstrecke ist für das leibliche Wohl gesorgt und der Rhein lädt mit seinen vielen kleinen Bootsstegen zum Verweilen ein.

Anreise zum Flohmarkt ohne Stress

Touristen und Besuchern aus der Region wird empfohlen bei der Anreise auf das Auto zu verzichten und auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. So empfiehlt sich für Besucher von der anderen Seeseite die Fähre Meersburg-Konstanz oder auch der Katamaran Friedrichshafen-Konstanz. Vom Anlegehafen lässt sich der Flohmarkt dann bequem zu Fuß erkunden.

Bahnfahrende nutzen den zwischen Singen und Konstanz verkehrenden „Seehas“, dessen Abendzüge an diesem Wochenende zusätzlich verstärkt werden. Und auch die Anreise aus der Schweiz gestaltet sich problemlos: Ein kostenloser Busshuttle bringt Besucher vom Schweizer Bahnhof direkt zum Flohmarktgelände auf der deutschen Seite.

Besucher, die dennoch mit dem Auto nach Konstanz anreisen möchten, sollten den Park & Ride – Parkplatz „Am Seerhein“ nutzen. Von dort gelangt man ebenfalls fußläufig in kurzer Zeit über die Schänzle- oder auch Fahrradbrücke zum Gelände.

Die perfekte Unterkunft

Um den Flohmarkt so richtig erleben zu können, bietet sich eine Übernachtung in der Innenstadt an. Buchen Sie gleich heute Ihre Unterkunft für das Wochenende vom 24. und 25. Juni. Das Hotel Gästehaus Centro liegt direkt am Hauptbahnhof nur wenige Gehminuten vom bunten Flohmarkttreiben entfernt und ist so idealer Ausgangspunkt für einen Flohmarktbesuch und die Erkundung der historischen Altstadt. Gerne versorgen unsere Mitarbeiter Sie mit weiteren Tipps für ein gelungenes Wochenende am See!

Buchen zum Bestpreis - garantiert!

Buchen Sie direkt auf unserer Website in drei einfachen Schritten. Wir garantieren Ihnen Bestpreise.