Wer ger­ne auf dem Fahr­rad unter­wegs ist, ist in Kon­stanz gold­rich­tig. Egal ob es das Renn­rad, das Moun­tain­bike, das E‑Bike oder ein­fach ein ganz nor­ma­les Stadt­fahr­rad ist, hier fin­det jeder Rad­ler sei­nen Rad­weg. Und jetzt wo es end­lich wie­der Früh­ling wird, gebe ich Ihnen ein paar Insi­der­tipps zum Rad­fah­ren mit für Ihren nächs­ten Besuch hier!

Zie­le rund um Kon­stanz

Rad­fah­rer auf der Insel Rei­chen­au

In Kon­stanz und rund um Kon­stanz gibt es viel zu erkun­den, was mit den Öffent­li­chen oder dem Auto nur halb so schön zu errei­chen ist als mit dem Fahr­rad. Zum Bei­spiel kann man wun­der­bar zur Blu­men­in­sel Main­au radeln oder auf unse­re Gemü­sein­sel Rei­chen­au. Auch auf der Schwei­zer Sei­te kann man schön am Rhein ent­lang­fah­ren und im Som­mer einen Stopp am Strand­bad Täger­wi­len ein­le­gen oder wei­ter­fah­ren bis zum Gott­lie­ber See­ca­fé direkt am Seer­hein. Auch der Bier­gar­ten und Klet­ter­wald St. Katha­ri­na sind pri­ma mit dem Rad zu errei­chen.

Rad­stadt” Kon­stanz

Die Fahr­rad­brü­cke in Kon­stanz

In der Stadt selbst wird Fahr­rad­fah­ren groß­ge­schrie­ben. Fast über­all gibt es Fahr­rad­we­ge oder sogar gan­ze Fahr­rad­stra­ßen und eine eige­ne Fahr­rad­brü­cke über den Rhein. Um in Kon­stanz von A nach B zu kom­men, eig­net sich das Fahr­rad also fast am bes­ten – zum Bei­spiel für einen Nach­mit­tag am Seer­hein, einen Besuch am Strand­bad „Hörn­le“ oder um den wun­der­schö­nen Aus­blick von der Uni­ver­si­tät Kon­stanz aus zu genie­ßen.

Aber auch wun­der­schö­ne Tages- oder Mehr­ta­ges­tou­ren rund um Kon­stanz sind mög­lich:

Fäh­re Meers­burg-Kon­stanz

Ca. 50 km sind es von Kon­stanz um den Über­lin­ger See her­um nach Meers­burg, von wo aus man abends mit der Fäh­re wie­der zurück­kommt. Ähn­lich weit ist es zu den Rhein­fäl­len bei Schaff­hau­sen, von wo aus man mit dem Zug abends wie­der nach Kon­stanz kommt. Es lohnt sich aber auch schon, nach 30 km einen klei­nen Stadt­bum­mel in Stein am Rhein zu machen und dann umzu­keh­ren oder mit dem Zug zurück­zu­fah­ren. Wer’s ger­ne noch etwas kür­zer hät­te, kann wun­der­bar einen Aus­flug auf die Rei­chen­au machen (ca. 10 km ein­fach) und am Cam­ping­platz „Sand­see­le“ ein lecke­res Eis essen und die Aus­sicht genie­ßen oder baden gehen. Klei­ner Tipp: „Bei Rie­bels“ gibt es lecke­ren, frisch gefan­ge­nen Fisch.

Auch eine Umrun­dung des Boden­sees in meh­re­ren Tagen ist natür­lich mög­lich. Hier fin­den Sie vie­le Infos zum Boden­see­rad­weg und Gepäck­trans­port: Der Boden­see-Rad­weg

Moun­tain­bi­ken – Trails für’s Adre­na­lin

Moun­tain­bi­ker am Tab­or­turm

Für die Moun­tain­bike-Fans unter uns gibt es hier eben­falls eini­ges zu ent­de­cken: Direkt von Kon­stanz aus kann man sehr schön ein Stück am See ent­lang nach Erma­tin­gen und von dort aus nach Süden in die hüge­li­ge Land­schaft fah­ren. Dort gibt es vie­le Sin­gle Trails, teils mit Sprün­gen und Rin­nen im Wald, die viel Spaß machen. Noch näher sind die Sin­gle Trails direkt außer­halb des Stadt­teils Woll­ma­tin­gen am Tab­or­turm. Auch auf dem Bodan­rück gibt es eini­ge Trails und wer es noch inter­es­san­ter möch­te fährt zum Schie­ner­berg, wo es einen Bike­park gibt. Die Trails fin­det man übri­gens am bes­ten über GPS-App­s/Web­sei­ten wie Komoot, GPSies oder Out­do­or­ac­tive.

Fahr­rad lei­hen? Kein Pro­blem!

Wer kei­ne Mög­lich­keit hat, sein eige­nes Fahr­rad mit­zu­brin­gen, kann in Kon­stanz pro­blem­los alle Arten von Fahr­rä­dern lei­hen – zum Bei­spiel bei Roc­co oder Zwei­rad Wagen­knecht.

Beson­der­hei­ten der Rad­stadt Kon­stanz

TINK Trans­port­rä­der in Kon­stanz

Sie wol­len doch lie­ber in der Stadt blei­ben? Für einen Aus­flug zum Gril­len eig­nen sich wun­der­bar die TINK Las­ten­rä­der der Stadt Kon­stanz. Dar­in kann man das Grill­gut und dazu noch die Kid­dies unter­brin­gen und die Räder gibt es an eini­gen Sta­tio­nen in der Innen­stadt und Peters­hau­sen ganz ein­fach zu lei­hen.

Der „See­pferd­le-Express”

Wer selbst nicht so ger­ne stram­peln will, kann sich bei uns aber auch in einer Fahr­rad­rik­scha chauf­fie­ren las­sen – und die gewitz­ten Fah­rer des „See­pferd­le-Express“ wis­sen auch noch eini­ges über ihre Stadt zu erzäh­len.

 

Und wenn Sie dann nach einem anstren­gen­den (oder auch gemüt­li­chen) Tag zurück­keh­ren, kön­nen Sie Ihr Fahr­rad oder Leih­fahr­rad bequem und sicher im Fahr­rad­kel­ler des Gästehaus Centro abstel­len, Ihre Rad­kla­mot­ten in unse­re Wasch­ma­schi­ne und den Trock­ner wer­fen und noch gemüt­lich an der Hafen­pro­me­na­de ein Eis essen gehen oder sich ein küh­les Bier gön­nen.

Der Früh­ling ist übri­gens fast schon hier in Kon­stanz ange­kom­men – und ich habe schon einen klei­nen Son­nen­brand im Gesicht. Da macht die täg­li­che Zeit auf dem Draht­esel doch umso mehr Spaß!

Son­ni­ge Grü­ße aus Kon­stanz – wir freu­en uns auf Ihren Besuch!

Tei­len Sie Ihre Vor­freu­de: