Da Kon­stanz eine Stadt mit viel Geschich­te und vie­len Geschich­ten ist, wer­den hier auch vie­le ver­schie­de­ne Stadt­füh­run­gen ange­bo­ten. Ich habe mich also für das Gästehaus Centro auf­ge­macht und vier sehr ver­schie­de­ne Füh­run­gen für Sie getes­tet. Hier möch­te ich Ihnen die­se kurz vor­stel­len:

1. Der klas­si­sche Rund­gang – Mar­ke­ting & Tou­ris­mus Kon­stanz

Im Innen­hof des Rat­hau­ses

Hier­für schlie­ße ich mich Klaus Haa­se an, der His­to­ri­ker ist und die Stadt­füh­rung „Gegen­wart der Ver­gan­gen­heit” macht. Zunächst bin ich etwas skep­tisch, ob so ein klas­si­scher Rund­gang von 2 Stun­den span­nend sein kann, aber mit Herrn Haa­se ver­geht die Zeit wie im Flug. Natür­lich geht es um die Geschich­te von Kon­stanz und da fal­len schon die ein oder ande­ren Jah­res­zah­len – aller­dings weiß Herr Haa­se die­se span­nend mit Kon­stan­zer Sehens­wür­dig­kei­ten und Geschich­ten zu ver­knüp­fen. Immer wie­der über­rascht er die Teil­neh­mer mit sei­nem brei­ten Wis­sen in der Geschich­te und Geo­gra­phie. Er zeigt auch eine gro­ße Kar­te vom Boden­see und erzählt ein biss­chen was von der Regi­on und der Geo­gra­phie. Ich mer­ke rich­tig, wie die Teil­neh­mer damit alles etwas bes­ser ein­ord­nen kön­nen, denn sie sind ja nicht aus Kon­stanz und kom­men teil­wei­se von weit her ange­reist. Herr Haa­se sucht sich einen schö­nen Rund­gang durch die Kon­stan­zer Alt­stadt aus und wir enden am Hafen, von wo aus man einen wun­der­ba­ren Blick über den Boden­see hat. Von den Teil­neh­mern höre ich nur posi­ti­ve Stim­men – eine kom­pe­ten­te, kurz­wei­li­ge Stadt­füh­rung.

Wenn man Herrn Haa­se selbst fragt, ist das Beson­de­re an sei­nen Füh­run­gen, dass er Geschich­te so dar­stellt, dass jeder sie ver­ste­hen kann. Er legt näm­lich Wert dar­auf, his­to­ri­sche Begrif­fe zu erklä­ren und nach einem Kon­zept zu gehen, sodass kei­ne zusam­men­hangs­lo­sen Namen und Zah­len her­um­flie­gen.

Die Mar­ke­ting & Tou­ris­mus-Abtei­lung Kon­stanz bie­tet über 20 ver­schie­de­ne Füh­run­gen von ca. 50 Stadt­füh­rern und in vie­len ver­schie­de­nen Spra­chen an – vom Klas­si­schen Rund­gang bis zur Boden­see-Tat­ort-Füh­rung. Außer­dem gibt es sowohl öffent­li­che Füh­run­gen als auch pri­va­te Grup­pen­füh­run­gen. Schau­en Sie hier mal rein.

Im Müns­ter

2. Geschich­te in Geschich­ten – Stadt­füh­rung Kon­stanz

Laut Recher­che soll ich bei der Stadt­füh­rung mit Marc Schloß­arek vie­le span­nen­de, wit­zi­ge und viel­leicht auch manch­mal etwas grau­sa­me Geschich­ten und Anek­do­ten aus Kon­stanz erzählt bekom­men, die ich mir nach­her auch gut mer­ken kann. Gespannt mache ich mich auf und tref­fe Herrn Schloß­arek mit sei­ner Grup­pe in der Kon­stan­zer Alt­stadt. Und tat­säch­lich – die Recher­che hat mir nicht zu viel ver­spro­chen: Auf einem unter­halt­sa­men Rund­gang dür­fen wir aller­lei über­ra­schen­den, span­nen­den und lus­ti­gen Anek­do­ten an den jeweils dazu pas­sen­den Schau­plät­zen lau­schen. Gleich zu Beginn stellt Herr Schloß­arek klar, dass er uns unter­hal­ten möch­te und sei­ne Geschich­ten nicht immer zu 100% his­to­risch beleg­bar sind aber alle auf ver­schie­de­nen Arten der his­to­ri­schen Über­lie­fe­rung basie­ren. Das bringt mich bei jeder Geschich­te zum Nach­den­ken: Ist das wirk­lich so pas­siert? Oder hat sich da viel­leicht jemand was dazu­ge­dich­tet?

Der Fokus liegt hier also auf der Unter­hal­tung und so flie­gen die 2 Stun­den mit Herrn Schloß­arek im Nu vor­bei und im Weg­ge­hen wit­zeln die Teil­neh­mer noch über die ein oder ande­re Geschich­te und über­le­gen dar­an her­um – ihnen geht es also wohl genau­so wie mir. Das mit der Merk­bar­keit ist also wirk­lich gelun­gen, den­ke ich mir. Denn auch ich erzäh­le mei­nen Freun­den und Bekann­ten in den fol­gen­den Tagen von der ein oder ande­ren Anek­do­te.

Herr Schloß­arek selbst sagt über sei­ne Füh­run­gen: „Ich den­ke, was uns beson­ders macht, ist dass wir ein­fach sehr wit­zig und wort­ge­wandt Geschich­ten erzäh­len, statt auf Geschichts­da­ten her­um zu hacken.” Er und sei­ne Kol­le­gen bie­ten ver­schie­de­ne The­men­füh­run­gen für pri­va­te Grup­pen auf ver­schie­de­nen Spra­chen an – inter­es­san­ter­wei­se per Dol­met­scher sogar auf Rus­sisch oder Geor­gisch. Schau­en Sie doch hier mal vor­bei!

3. Stadt­füh­rung mit Wein­pro­be und Frau Kon­stan­ze – See-Gui­de Kon­stanz

Frau Kon­stan­ze im Stadt­gar­ten

Ich tref­fe am Hafen Syl­via Gross­mann, die heu­te aber mit uns als Frau Kon­stan­ze unter­wegs ist, die im Jahr 1417 lebt und immer mal wie­der Träu­me oder Vor­her­se­hun­gen über das Jahr 2018 hat, von denen sie uns erzählt. Frau Kon­stan­ze ist lus­tig und mun­ter auf­ge­legt und führt uns samt Ver­pfle­gung mit Was­ser, Wein und Gebäck am See ent­lang und durch die Alt­stadt von Kon­stanz.

Immer wie­der wird an schö­nen und/oder rele­van­ten Stel­len Halt gemacht und bei einer Pro­be der Wei­ne aus der Boden­see­re­gi­on, die sie dabei hat, erzählt Frau Kon­stan­ze von ihren Erleb­nis­sen zur Zeit des Kon­zils in Kon­stanz (1414−1418). Da sie immer den neu­es­ten Klatsch und Tratsch weiß, kann sie uns all die bri­san­ten Neu­ig­kei­ten erzäh­len, die es zu die­sem beson­de­ren Ereig­nis in Kon­stanz gibt. Dazu hat sie auch einen klei­nen Ord­ner dabei und so kön­nen wir uns anhand der Kar­ten und Bil­der Kon­stanz zu ihrer Zeit bes­ser vor­stel­len.

See-Gui­de Kon­stanz bie­tet vie­le ver­schie­de­ne pri­va­te Grup­pen­füh­run­gen an – sowohl klas­sisch als auch insze­niert und in ver­schie­de­nen Spra­chen. Infor­mie­ren Sie sich doch mal hier.

Boden­see­wei­ne beglei­ten die Füh­rung

4. Der Nacht­wäch­ter­rund­gang – Die Nacht­wäch­ter Kon­stanz

Der Nacht­wäch­ter führt durch die däm­mern­de Alt­stadt

Nun noch etwas ganz ande­res: Erst um 20 Uhr beginnt der Nacht­wäch­ter­rund­gang mit dem His­to­ri­ker und Autor Ulrich Bütt­ner. Bei Ein­bruch der Däm­me­rung ver­sam­meln wir uns vor dem Müns­ter und war­ten gespannt. Dann taucht Herr Bütt­ner mit schwar­zem Umhang und Hut, Hel­le­bar­de und Later­ne auf. Sei­ne Ver­klei­dung, so erklärt er uns, ist Ori­gi­nal aus dem Mit­tel­al­ter. Dann beginnt er auch gleich damit, uns erst­mal zu erklä­ren, was er dabei hat und was eigent­lich die Auf­ga­ben eines Nacht­wäch­ters und sein Platz in der Gesell­schaft des mit­tel­al­ter­li­chen Kon­stanz waren. Dann star­ten wir auf einen Rund­gang durch die Gas­sen der Kon­stan­zer Alt­stadt, den wohl ein Nacht­wäch­ter damals genau so hät­te gehen kön­nen.

An vie­len Ecken blei­ben wir ste­hen und der Nacht­wäch­ter erzählt uns auf eine humor­vol­le und sehr kom­pe­ten­te Art und Wei­se die Geschich­te und Anek­do­ten aus dem Mit­tel­al­ter und auch aus der neue­ren Zeit zu den ver­schie­de­nen Orten, die wir auf­su­chen und dar­über hin­aus. Selbst ich bin ganz über­rascht über die vie­len klei­nen Details im Stadt­bild, die man ein­fach über­sieht wenn man hier stän­dig unter­wegs ist. Wis­sen Sie übri­gens woher das Sprich­wort „die Kur­ve krat­zen” kommt? Herr Bütt­ner kann Ihnen das in der Kon­stan­zer Alt­stadt zei­gen und erzäh­len.

Lang­wei­lig wur­de der Rund­gang dank weni­ger Zah­len und Fak­ten und mehr his­to­risch ein­ge­ord­ne­ter Geschich­ten nie und die Zeit am Abend ist auch ein schö­ner Abschluss für einen Urlaubs­tag. Der Nacht­wäch­ter selbst sagt, das Beson­de­re an sei­nen Füh­run­gen sei ihre Leben­dig­keit und da stim­me ich ihm defi­ni­tiv zu.

Die Nacht­wäch­ter Kon­stanz bie­ten außer­dem noch eine gru­se­li­ge Füh­rung mit dem Hen­ker und eine sprach­wit­zi­ge mit dem Lands­knecht an – für Grup­pen und auch die Öffent­lich­keit. Schau­en Sie hier mal nach. Buch­bar sind die­se Füh­run­gen auch über Mar­ke­ting & Tou­ris­mus Kon­stanz.

Vor der Ste­phans­kir­che

Das Gute an all die­sen Stadt­füh­run­gen für Sie: Vom Gästehaus Centro aus sind Sie in maxi­mal 5 Minu­ten an allen Start- und End­punk­ten. Suchen Sie sich ein­fach aus, wel­che Stadt­füh­rung für Sie am bes­ten passt und erkun­den Sie Kon­stanz!

Tei­len Sie Ihre Vor­freu­de:

3 Idee über “Stadt­füh­rung in Kon­stanz – Ver­schie­de­ne Anbie­ter und ihre Vor­tei­le

  1. Pingback: Spaziergang durch die Konstanzer Niederburg - Amuse-Gueule und Anekdoten - Gästehaus Centro und Hotel in Konstanz

  2. Pingback: Weihnachtsmarkt am See verzaubert Konstanz

  3. Pingback: Weihnachtsmarkt am See verzaubert Konstanz

Kommentare sind geschlossen.